Abenteuer in der Natur

Rätsel lösen, Wege suchen, draußen sein – In Ailingen auf Entdeckertour. In den Obstgärten, den Wiesen und Wäldern rund um die Ortschaft gibt es viele zu erleben.
geocaching
selbstgezeichnete Karte

Unsere kleine Tour am Horach ist rund 1,5 Kilometer lang und für Kinder von drei bis etwa neun Jahre geeignet. An sechs Stationen am Wegesrand finden sich kleine Aufgaben mit denen Geschicklichkeit und Sinne getestet werden können.

Länge: Rundweg, ca. 1,5 km
Gehzeit: 0,5 bis 1 Stunde, Spielplatz am Weg
Beschaffenheit: breite Forstwege, mit geländetauglichem Kinderwagen möglich

Die Waldentdeckertour zum Download

Die Ortsrallye erstreckt sich über eine Runde von rund zwei Kilometer und ist für Kinder von etwa acht bis zwölf Jahre und führt durch den Ortskern von Ailingen.

Länge: Rundweg, etwa 2 km
Gehzeit: etwa eine Stunde, Spielplatz am Weg
Beschaffenheit: Gehwege und kleine Straßen

Aufgaben für die Ortsrallye zum Download

Geocaching ist eine Art moderne Schnitzeljagd, die Abenteurer sowie große und kleine Schatzsucher zum aktiven Erforschen und Entdecken der Umgebung einlädt.  Mit Hilfe von GPS und den passenden Koordinaten geht es durch das Ailinger Umland – und wer es schafft alle Fragen richtig zu beantworten wird am Ende mit einer Schatz-Box belohnt. Die Koordinaten findet ihr hier oder auch auf www.geocaching.com.

Ailingen und der Apfel

Der Apfel ist Ailingens größter Schatz! Wido, der Jungkobold und seine Elfenfreundin Florinchen sind die jüngsten Sprösslinge ihrer Familie, die schon seit langer Zeit in den Wäldern und Wiesen in und um Ailingen zu Hause sind. Sie helfen den Bauern ihre leckeren Früchte zu hegen und zu pflegen. Macht Euch auf die spannende Reise und findet heraus, was sie dabei erleben!

Länge: Rundweg, rund 4,5 km
Gehzeit: 2 bis 2,5 Stunden
Beschaffenheit: asphaltierte Wege und Feldwege, mit geländetauglichem Kinderwagen möglich

Ailinger Apfelschatz – Mit Wido und Florinchen auf Geocaching-Tour

Auf den Spuren der Ailinger Mühlen

Es rattert die Mühle am laufenden Bach… und in Ailingen gibt es Mühlen seit mehr als 1.200 Jahren. Zwar ist heute der Obstanbau sehr wichtig und Landwirtschaft war immer schon ein Teil der Ortsgeschichte, aber geht man nur ein kleines Stück aus dem Ort hinaus, so kann man echte Mühlenschätze entlang der Rotach entdecken. Kommt mit auf eine Reise den Fluss hinauf und löst das Rätsel rund um die Geschichte von Wasserkraft, Mühlrädern und den Müllern.

Länge: ca. 2,5 km, Rückweg zum Ausgangspunkt nochmals 2,5 km zurück
Gehzeit: rund 1 Stunde
Beschaffenheit: asphaltierte Wege, Feldwege, schmale Wanderwege, nicht Kinderwagengeeignet. Rückentrage gibt es in der Tourist-Information kostenlos zu leihen.

Am Ziel gibt es einen schönen Grill- und Picknickplatz. Bitte beachten: Der Platz ist während der Ferienspiele in den Sommerferien nicht nutzbar.

Ailinger Mühlentour

Was ist Geocaching?

Der Begriff „Geocaching“ setzt sich aus Wort geo (Erde) und cache (geheimes Lager) zusammen. Geocaching ist somit eine Art moderne Schnitzeljagd, die Abenteurer sowie große und kleine Schatzsucher zum aktiven Erforschen und Entdecken der Umgebung einlädt. Alles, was ihr hierfür benötigt, sind die Koordination der Caches, die auf so genannten Geocaching-Portalen veröffentlicht werden. Diese werden dann in ein GPS-Gerät eingegeben und schon kann's losgehen. Mal über Felder und Wiesen, mal durch Städte – der Kreativität sowie dem aktiven Erkunden sind hier kaum Grenzen gesetzt. Wer einen der Schätze findet, trägt sich in das Logbuch ein, nimmt eine der Kleinigkeiten aus der Dose und legt im Gegenzug etwas anderes hinein und versteckt sie wieder. Im Anschluss wird der Fund dann auch zuhause im Internet geloggt.

Verleih

Sollten Sie fürs Geocaching kein passendes Gerät haben, können Sie bei uns ein entsprechendes Gerät für 6 Euro pro Tag leihen. Rund um den See gibt es natürlich sehr viele Caches zu Entdecken. Informationen dazu finden Sie auf www.opencaching.de und auf www.geocaching.com.

Geht mit Leo Luschtig auf Entdeckertour – mit Becherlupe, Taschenlampe und Kescher.

Der Forscher-Rucksack kann kostenfrei geliehen werden, es wird lediglich ein Pfand von 5 Euro erhoben, welches nach vollständiger und unbeschädigter Rückgabe zurückerstattet wird.

Im Rucksack befindet sich außer Becherlupe, Taschenlampe und Kescher ein Forscherbüchlein mit allerlei Wissenswertem und ein paar spannenden Forscheraufträgen, die ihr zusammen mit Eurer Familie lösen könnt.

Kontakt: Tourist-Information Ailingen