15.04.2015

Bericht aus der Sitzung vom 15. April

TOP 1 Bürgerfragestunde

Keine Aussprache


TOP 2 Stellungnahmen zu Baugesuchen

  1. Errichtung einer Funkübertragungsstelle mit Antennenmast; Harrößenstraße, Flst. 1351/2
    Das Baugesuch ist nicht beratungsreif und wurde von der Tagesordnung abgesetzt.
  2. Bauvoranfrage: Neubau von Wohngebäuden; Schmalholzstraße, Flst.1774/1
    Positive Stellungnahmen der Fachämter, die Wohngebäude fügen sich in die Umgebungsbebauung ein, Es ergeht die einstimmige Zustimmung
  3. Erweiterung, An- und Ausbau des bestehenden Wohngebäudes, Grundrissliche Änderung im Gebäude, neu 6 WE; Stockerhalde, Flst. 1329/7
    Lt. Bebauungsplan sind nur zwei Wohnungen zulässig, das Bauvorhaben ist somit nicht genehmigungsfähig.
    Bei einer Enthaltung mehrheitlich abgelehnt.
  4. Errichtung von 2 Wohneinheiten im nicht ausgebauten DG am best. Gebäude. Hier: geänderte Pläne; Hammerstatt, Flst. 1506/1
    Da die Wohnungen dem Betrieb zugeordnet werden, sind diese zulässig, die positiven Stellungnahmen der Fachämter liegen vor, es ergeht die
    einstimmige Zustimmung
  5. Erweiterung der Lagerhalle am BayWa. Obstgroßmarkt Ailingen. Einbau von CA-Lagern; Wolfenesch, Flst. 437/7
    Es ist eine Begrünung des Gebäudes an der Nordseite geplant.
    Einstimmige Zustimmung mit der Empfehlung an den Bauherren, eine LKW-Aufstellfläche auf dem Gelände oder seitlich an der Zufahrtsstraße zu suchen.
  6. Vereinfachtes Verfahren: Errichtung eines Wintergartens; Birkhuhnweg, Flst. 497/24,
    Vorbehaltlich der Zustimmung der Fachämter ergeht bei drei Enthaltungen die mehrheitliche Zustimmung.


TOP 3 Verschiedenes und Bekanntgaben

Antrag der SPD:
Die SPD-Fraktion stellt einen Antrag zur Verkehrsberuhigung der Ailinger Ortsmitte durch Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h.

OR Tautkus erläutert für die Fraktion den Antrag. In Ailingen habe der Verdrängungsverkehr stark zugenommen, lt. aktuellen Messungen fahren am Tag bis zu 14.800 Fahrzeugen durch die Ortsmitte. Es gehe neben dem Lärm auch um die Themen Verkehrssicherheit, wie aber auch um die Geschäfte in der Ortsmitte und den Tourismus. Mit den Erfahrungen der Ailinger Ortsmitte sollen dann aber auch die problematischen Bereiche in Berg und Unterraderach untersucht werden. Der Ortschaftsrat nimmt den Antrag zustimmend zur Kenntnis.