Freitag, 27. März 2020

Feuerwehr auf Hilfseinsätze vorbereitet

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus hat sich die Feuerwehr Friedrichshafen auf mögliche Hilfseinsätze und Unterstützungsleistungen vorbereitet und stellt gleichzeitig die laufende Einsatzfähigkeit sicher.
Männer und Frauen stehen vor Feuerwehrauto.
Gut vorbereitet und einsatzbereit: die Feuerwehr Friedrichshafen. Bild: Feuerwehr Friedrichshafen

„Eine der wichtigsten Maßnahmen ist natürlich, unsere eigene Einsatzfähigkeit sicherzustellen“, sagt Stadtbrandmeister Louis Laurösch. Die Feuerwehr wurde inzwischen in zwei komplett getrennte Schichten aufgeteilt, die sich im Dienst und auch im Gebäude nicht begegnen. „Die Feuerwehrabteilungen der Ortschaften sind außerdem autark, arbeiten also getrennt von der Abteilung Friedrichshafen.“ Die Feuerwache Friedrichshafen ist als Zentrale rund um die Uhr besetzt, im Einsatz sind haupt- und ehrenamtliche Feuerwehrleute. „Damit können wir alle laufenden Einsätze sicher abdecken“, betont Laurösch.

Zur Vorbereitung auf mögliche Corona-Einsätze zur Hilfe und Unterstützung steht der Führungsstab der Feuerwehr Friedrichshafen in ständigem Kontakt und in Abstimmung mit dem Verwaltungsstab der Stadt Friedrichshafen. Das für Einsätze notwendige Schutzmaterial für den eigenen Bedarf ist vorhanden, zudem kann die Feuerwehr personelle Unterstützung geben, falls notwendig: Unter den Feuerwehrleuten gibt es ausgebildetes Rettungsdienstpersonal, das die Rettungsdienste oder das Klinikum unterstützen und bei der Erstversorgung der Bevölkerung helfen könnte.

Am Klinikum war die Feuerwehr bereits im Einsatz und hat beim Aufbau der Zelte für die Zugangsschleusen und zur Vorsichtung der Patienten geholfen.