Freitag, 21. Dezember 2018

Fastenwochen am Bodensee

Fasten – Viele verbinden mit diesem Wort den Verzicht auf gutes Essen und die kleinen, meist süßen Leckereien, die einen durch den Alltag bringen. Aber Fastenzeit muss nicht einen knurrenden Magen und die damit häufig verbundene schlechte Stimmung bedeuten. Ändert man einmal den Blickwinkel, kann Fastenzeit auch Genusszeit sein.
Sonnenuntergang Haldenberg
Sonnenuntergang Haldenberg

Von Aschermittwoch bis Ostersonntag

Genusszeit? Ja! Der Genuss auf die Dinge bewusst zu verzichten, die sich als ungeliebte Angewohnheit in das Leben geschlichen haben: die ständige Erreichbarkeit über das Handy, die Bequemlichkeit den Abend auf dem Sofa zu verbringen statt einen Spaziergang an der frischen Luft zu machen oder auch schnelle Küche statt gemeinsames und gesundes Kochen.

Nutzen Sie die ruhige Zeit des Jahres, ohne ein bis zum Rand gefülltes Veranstaltungsprogramm und zahlreiche Verpflichtungen, um mal wieder zu sich selbst zu kommen. Wie wäre es mit einer entspannten Wanderung durch die Natur oder einem Verwöhn-Tag in einer der zahlreichen Thermen? Greifen Sie mal wieder zu einem guten Buch, statt dem Fernseher die Unterhaltung zu überlassen oder holen Sie die Spielesammlung aus dem Schrank und die ganze Familie an den Tisch.

Tauchen Sie am Bodensee aus dem Alltag auf und genießen Sie den See und seine Umgebung fernab der sommerlichen Touristenströme. Und sollte es Ihnen am See tatsächlich einmal zu grau und neblig werden, fahren Sie in die nahegelegenen Berge und durchbrechen die Wolkendecke bei einer Gipfeltour.

Unsere persönlichen Ideen / Tipps:

  • Bodensee Card Plus: Museen warten mit interessanten Ausstellungen und Führungen auf
  • Gemeinsam-Zeit: gemütliche Ferienwohnungen zu kleinen Preisen für einen Urlaub mit Freunden oder der Familie abseits des tristen Alltags, ausgedehnte Spaziergänge, gemeinsames Kochen und anschließende Spieleabende
  • im Medienhaus nach spannenden Schmökern stöbern; offenes Bücherregel in der Tourist-Information Ailingen