Sterbefall

Sterbefall

Wenn ein Angehöriger verstirbt, fällt es den Angehörigen oft schwer, in der ersten Zeit der Trauer und Betroffenheit die erforderlichen Schritte einzuleiten. Hier erfahren sie die wichtigsten Informationen. Die Ortsverwaltung Ailingen hat außerdem einen Ratgeber für Angehörige herausgebracht. Dieser liegt im Rathaus im Schriftenständer im Erdgeschoss aus oder kann heruntergeladen werden.

Im Sterbefall benachrichtigen Sie bitte zuerst einen Arzt, der die Leichenschau vornimmt.

Die Einbettung in den Sarg und die Überführung des/der Verstorbenen zur Aussegnungshalle erledigt ein Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl. Das Bestattungsunternehmen kann auch mit weiteren Erledigungen beauftragt werden, etwa der Anzeige des Sterbefalles beim Standesamt und die Vorbereitung der Bestattung.

Ein Sterbefall muss spätestens am dritten auf den Tod folgenden Werktag beim Standesamt angezeigt werden. Für die Anzeige bringen Sie bitte Ihren Personalausweis/Reisepass mit.

Erst nach der Beurkundung des Sterbefalls kann der Verstorbene überführt werden.

Das Standesamt stellt Ihnen 3 gebührenfreie Urkunden aus:

  • für die Krankenkasse (Sozialversicherung) zur Abmeldung
  • für den Rentenantrag / Beantragung des Geldes des sog. Sterbevierteljahres
  • für die kirchliche Bestattung

Gebühren:
Die Gebühr für eine Sterbeurkunde beträgt 12 EUR

Benötigte Unterlagen:

  • Personalausweis/Reisepass
  • Todesbescheinigung
  • Stammbuch (Heiratsurkunde, beglaubigte Abschrift des Familienbuchs)
  • bei ledigen Verstorbenen: Geburtsurkunde
  • bei geschiedenen Verstorbenen zustätzlich: Scheidungsurteil

Kontakt

Frau Birnbaum,Tel. 07541 507-141
Frau Junker, Tel. 07541 507-141
Frau Wölk, Tel. 07541 507-140

weitere Informationen

Friedhöfe