Geburt

Geburt

Beschreibung:
Für die Beurkundung der Geburt eines Kindes ist der Standesbeamte zuständig, in dessen Bezirk das Kind geboren ist. Eine Geburt ist innerhalb einer Woche dem zuständigen Standesamt anzuzeigen.

Die meisten Kinder werden hier im städtischen Krankenhaus in Friedrichshafen geboren, hier übernimmt die Klinikleitung die Anzeige beim Standesamt in Friedrichshafen.

Ein Kind ausländischer Eltern erwirbt durch Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit wenn

  • ein Elternteil seit acht Jahren rechtmäßig (ununterbrochenen) seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat und eine Aufenthaltsberechtigung oder
  • seit drei Jahren eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis besitzt.

Ein Kind erhält den Ehenamen seiner Eltern als Geburtsname. Führen die Eltern keinen Ehenamen und steht Ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zu, so bestimmen sie den Familiennamen der Mutter oder des Vaters zum Geburtsnamen des Kindes. Die Bestimmung des Geburtsnamens erstreckt sich auch auf weitere Kinder.

Soll bei ledigen Paaren der leibliche Vater in den Geburtseintrag mit aufgenommen werden, so besteht schon vor, aber auch noch nach der Geburt, die Möglichkeit, eine Vaterschaftsanerkennung abzugeben. Bei nicht verheirateten Paaren steht nur der Mutter das alleinige Sorgerecht für das Kind zu. Wird eine gemeinsame Sorge gewünscht, so kann dies, ebenfalls schon vor der Geburt, beim Kreisjugendamt im Landratsamt Bodenseekreis erklärt werden. Hierzu ist jedoch eine vorherige Vaterschaftsanerkennung notwendig.

Stand: 01.01.2009

Gebühren:
Es werden folgende Bescheinigungen kostenlos ausgestellt:

  • für die Mutterschaftshilfe (für die Krankenkasse)
  • für religiöse Zwecke
  • für die Beantragung des Kindergelds beim Arbeitsamt
  • für die Beantragung des Erziehungsgeldes

Eine Geburtsurkunde kostet 12,00 EUR.

Benötigte Unterlagen:

  • Mitteilung einer Geburt, ausgestellt von der betreuenden Hebamme/ des betreuenden Arztes
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern, sofern diese verheiratet sind (stellt das Eheschließungs-Standesamt aus)
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch der Eltern (sofern diese nicht miteinander verheiratet sind, zu bekommen beim Geburtsstandesamt)
  • Personalausweis der Eltern
  • bei Geschiedenen: zusätzlich Scheidungsurteil

Bitte bringen Sie diese Unterlagen ins Standesamt bzw. zur Entbindung ins Krankenhaus mit.

Kontakt

Frau Birnbaum,Tel. 07541 507-141
Frau Junker, Tel. 07541 507-141
Frau Wölk, Tel. 07541 507-140