Schwerbehinderte

Schwerbehindertenausweis

Das für den Wohnort zuständige Versorgungsamt hat auf Antrag den Grad der Behinderung (GdB) und ggf. weitere gesundheitliche Merkmale festzustellen. Es erteilt hierüber einen rechtsbehelfsfähigen Feststellungsbescheid, in dem der GdB und die weiteren gesundheitlichen Merkmale angegeben werden und zwar auch dann, wenn der festgestellte GdB weniger als 50 beträgt.

Mit Hilfe des Schwerbehindertenausweises können Sie die Ihnen zustehenden Rechte nach dem Schwerbehindertengesetz (u.a. Recht auf bevorzugte Einstellung, Kündigungsschutz, Zusatzurlaub etc.) in Anspruch nehmen.

Hilflose, Blinde und außergewöhnlich gehbehinderte Schwerbehinderte werden von der KfZ-Steuer befreit, daneben kann dieser Personenkreis auch die unentgeltliche Beförderung beanspruchen.

Sie können zur Beschleunigung des Verfahrens selbst erheblich dazu beitragen, wenn Sie dem Antrag umfassende Arztberichte mit genauer Beschreibung des Befundes und des Funkionsausfalles oder die bei Ihrem Hausarzt befindlichen Untersuchungsunterlagen beifügen.

Sollten die medizinischen Unterlagen zu einer Entscheidung nicht ausreichen, müssen Sie mit einer ärztlichen Untersuchung und Begutachtung rechnen. Sie werden ggf. durch ein besonderes Schreiben zur Untersuchung geladen.

Die Formulare zur Beantragung oder Verlängerung des Schwerbehindertenausweises erhalten Sie im Einwohnermeldeamt im Zimmer 4 im Erdgeschoss der Ortsverwaltung.

Kontakt

Frau Schulmayer
Tel. 07541 507-143

weitere Informationen

Zuständig für die Bearbeitung ist das Sozialamt bzw. Versorgungsamt des Landratsamtes Bodenseekreis, Glärnischstr. 1-3, 88045 Friedrichshafen.
Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 07541 204-5742 oder – 5751.