Beglaubigung

Beglaubigungen - Amtliche Beglaubigungen

Beglaubigung von Unterschriften § 34 LVwVfG

Die Gemeinden sind befugt, Unterschriften zu beglaubigen, wenn das unterzeichnete Schriftstück zur Vorlage bei einer Behörde oder bei einer sonstigen Stelle, der auf Grund einer Rechtsvorschrift das unterzeichnete Schriftstück vorzulegen ist, benötigt wird. Dies gilt nicht für

  • Unterschriften ohne zugehörigen Text
  • Unterschriften, die der öffentlichen Beglaubigung bedürfen (z.B. Eintrag ins Vereinsregister, Erbschaftsangelegenheiten, Vollmachten zur Veräußerung von Grundstücken) (§ 129 BGB: „Ist durch Gesetz für eine Erklärung öffentliche Beglaubigung vorgeschrieben, so muss die Erklärung schriftlich abgefasst und die Unterschrift des Erklärenden von einem Notar beglaubigt werden...") Diese Beglaubigungen dürfen jedoch nur von Notaren vorgenommen werden. Die Gebühren für die Beglaubigung richten sich nach dem Geschäftswert der Angelegenheit, für die die Unterschrift benötigt wird. 
  • Die Unterschrift soll nur beglaubigt werden, wenn sie in Gegenwart des Bediensteten vollzogen oder anerkannt wird.

Die Gebühr für eine Unterschriftsbeglaubigung beträgt 5,00 EUR.


Beglaubigung von Ablichtungen § 33 LVwVfG

  • Jede Behörde ist befugt, Abschriften von Urkunden, die sie selbst ausgestellt hat, zu beglaubigen. Darüber hinaus sind die Gemeinden befugt, Abschriften zu beglaubigen, wenn die Urschrift von einer Behörde ausgestellt ist oder die Abschrift zur Vorlage bei einer Behörde benötigt wird, sofern nicht durch Rechtsvorschrift die Erteilung beglaubigter Abschriften aus amtlichen Registern und Archiven anderen Behören ausschließlich vorbehalten ist. So dürfen z.B. standesamtliche Urkunden nicht beglaubigt werden, sondern müssen jeweils vom Standesamt neu ausgestellt werden.
  • Abschriften dürfen nicht beglaubigt werden, wenn Umstände zu der Annahme berechtigen dass der ursprüngliche Inhalt des Schriftstückes verfälscht wurde.

Die Gebühr für eine Beglaubigung von Ablichtungen beträgt 4,00 EUR.

Kontakt

Frau Birnbaum, Tel. 07541 507-141
Frau Junker, Tel. 07541 507-141
Frau Wölk, Tel. 07541 507-140